www.music-newsletter.de

Du befindest Dich im neu angelegten Verzeichnis der auf der Webseite music-newsletter.de bisher vorgestellten SOUNDTRACK CDs. Um zur Startseite des Verzeichnisses zurück zu kommen, klicke auf den Pfeil neben dem Albumtitel oder auf den Link “Übersicht”. Die anderen Links bringen Dich zu dem von Dir gewünschten Verzeichnis. Wenn Du regelmäßig über neue Soundtracks informiert werden möchtest, bestelle Dir einfach den kosten Newsletter: soundtrack@music-newsletter.de

Soundtrack CDs

Übersicht

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

Einfach auf das Bild klicken, um Dir die Produkte des Unternehmens anzusehen. Die Webseite öffnet sich in einem neuen Fenster

Einfach auf das Bild klicken, um Dir die Produkte des Unternehmens anzusehen. Die Webseite öffnet sich in einem neuen Fenster

 

 

 

TYLER BATES “THE PUNISHER”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Soundtrack - The Punisher TV Series

TRACKLISTING:

01.  The Punisher - Main Title
02.  Quiet Reflection
03.  The Runaround
04.  Dig Deep
05.  Misdirection
06.  Lewis Gets The Boot
07.  Rampage
08.  Billy Motivates
09.  Hiding Evidence
10.  Judas
11.  Family Dinner
12.  Just In Time
13.  Made An Enemey
14.  Keep It Running
15.  Escape The Base
16.  Like A Soldier
17.  Heads Will Roll
18.  Frank’s Choice
19.  Billy’s Lair
20.  No More War To Fight
21.  The Punisher - End Title

ROCK & ELECTRO

Für Fans von:  Graeme Revell - Carter Burwell - Marco Beltrami

USA

Hammergeile heavy-rockende Blues Riffs eröffnen die TV-Serie „The Punisher“, die seit 17. November 2017 beim VOD-Anbieter „Netflix“ zu sehen ist. Hauptrolle spielt der „The Walking Dead“-Cop „Shane“ (Jon Bernthal), der dort am Ende der 2. Staffel das Zeitliche segnet und hier einen rachelustigen Auftragskiller verkörpert. Die Story basiert auf den Kult Comics aus dem Hause „Marvel Comics“ und ist ein Spin-Off der „Daredevil“-Saga. 13 Folgen gibt es, schon der Trailer macht Bock auf mehr – vorausgesetzt man steht auf Action und lässt sich auch von gut gestylten Gewaltszenen nicht schrecken. Nach einer brutalen Eröffnungssequenz, der einige Verbrecher zum Opfer fallen, sieht man den Frank Castle, wie der richtige Name des Punishers lautet, an einem Abrißhochhaus mit einem Hammer die Wände der alten Bude zertrümmern. Der Einzelgänger, der von seinen Kollegen (zu denen er keinen Kontakt pflegt) gehänselt wird, ist ein schweigsamer Nerd, der sich nur auf seine Arbeit konzentriert und bis in die tiefe Nacht hinein seinen düsteren Gedanken nachhängt und weiterhin auf die Abbruchmauer einschlägt, bis die Hände bluten. Zwischendurch ist er mal während einer kurzen Pause zu sehen, wie er sich einem Wurst-Sandwich widmet. Abends wäscht er sich in einer kleinen Unterkunft, liest im Bestseller „Moby Dick“ und lässt sich von seinen Erinnerungen plagen. Nach und nach erfährt der Zuschauer, dass ... aber da möchte ich an dieser Stelle gar nicht vorgreifen, weil es bestimmt DEN oder DIE Eine(n) gibt, der/die sich die Serie mal angucken möchte.

Der Soundtrack zur bisher auf eine Staffel begrenzte Serie (da möchte man erst wissen, wie die Story ankommt) liegt ebenfalls bereits vor und man hat sich, was den Komponisten betrifft, nicht lumpen lassen und mit dem Action erprobten Fachmann TYLER BATES einen wirklich guten Griff getan. Der kalifornische Scorer, der ja auch in der Band “Marilyn Manson” als Gitarrist herumwütet, hat wieder einen grandiosen Mix aus ruhigen Stücken und kampflustigem Bombast zusammengestellt - die Liebhaber von Action-Soundtracks dürfen sich freuen, denn auch die heavyrockigen Einflüsse, die von ambienten Fuzz-Elektronik-Elementen geziert werden, gibt es fast an jeder Ecke zu hören. Die Highlights nach dem ersten Hörgang - ich bin aus Zeitgründen bisher nicht über die ersten beiden Episoden hinaus gekommen und möchte daher auch erstmal nicht auf die Konnektivität zu den Filmszenen eingehen - sind “Misdirection”, “Escape The Base”, “Hiding Evidence”, “Like A Soldier” und “The Runaround”.

Schade finde ich, dass man die CD (Spielzeit: 45:52 Minuten) nicht noch mit einigen der großartigen Songs, die in den Episoden zu hören sind, bestückt hat. Platz genug wäre genügend gewesen (80 Minuten passen ja mindestens auf die physikalische Disc) und so muss sich der TV-Gucker lediglich mit dem Schwelgen zu erstklassiger Musik wie der von Tom Waits (“Hell Broke Luce”), Dean Martin (“Ain't That a Kick In the Head”) oder von The White Buffalo (“Wish It Was True”) begnügen. Nur im Trailer (Link unten!) gibt es die Metallica-Hymne “One” zu hören.

VÖ: 17.11.17

Verfügbar: CD &  Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Trailer: https://youtu.be/lIY6zFL95hE  -  Komponist: http://tylerbates.com/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx