www.music-newsletter.de

Du befindest Dich im neu angelegten Verzeichnis der auf der Webseite music-newsletter.de bisher vorgestellten SOUNDTRACK CDs. Um zur Startseite des Verzeichnisses zurück zu kommen, klicke auf den Pfeil neben dem Albumtitel oder auf den Link “Übersicht”. Die anderen Links bringen Dich zu dem von Dir gewünschten Verzeichnis. Wenn Du regelmäßig über neue Soundtracks informiert werden möchtest, bestelle Dir einfach den kosten Newsletter: soundtrack@music-newsletter.de

Soundtrack CDs

Übersicht

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

Einfach auf das Bild klicken, um Dir die Produkte des Unternehmens anzusehen. Die Webseite öffnet sich in einem neuen Fenster

Einfach auf das Bild klicken, um Dir die Produkte des Unternehmens anzusehen. Die Webseite öffnet sich in einem neuen Fenster

 

 

 

Verschiedene Interpreten “ROADIES - Season 1”      Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Soundtrack - Roadies

01.  Frightened Rabbit: I Wish I Was Sober
02.  Reignwolf: Are You Satisfied
03.  Lindsey Buckingham: Big Love
04.  My Morning Jacket: The First Time
05.  Lucius: Born Again Teen
06.  John Mellencamp: Longest Days
07.  Best Coast: Feeling OK
08.  Machine Gun Kelly: Simple Man
09.  Phantogram: You Don’t Get Me High Anymore
10.  The Head And The Heart: All We Ever Knew
11.  Jim James: They’re All In Love
12.  Robyn Hitchcock: Sayonara, Judge
13.  Jackson Browne & Lucius: Willin’
14.  Nicole Atkins: A Little Crazy
15.  Gary Clark Jr.: The Healing
16.  Eddie Vedder: Man Of The Hour

Label: Republic Records

SOUNDTRACK

Für Fans der Soundtracks: Almost Famous - Tremé - True Blood

SAMPLER

<i think the general public has no idea what roadies do. Bless them all. i just play the songs. they make the show happen. tom petty> Mit diesem Spruch im Intro und Sex & Drugs & viel Rock & Roll und einem coolen Bob Dylan Song startet die Pilotfolge der TV-Serie “Roadies”. Das Stück “Tangled Up In Blues” gibt es allerdings leider nicht auf dem Soundtrack-Album. Egal - “Roadies” ist eine Serie, die eigentlich schon lange überfällig war und einige das Musikbusiness betreffende Wissenslücken füllt, zumindest was den Musikfan angeht, der noch nicht in einer Band gespielt oder bei einem Konzertveranstalter gearbeitet hat. Die erste (Pilot)Folge zeigt, wie eine Crew einen Set aufbaut in Louisiana. Es gibt private Probleme – viel Small Talk – Gossip (Klatsch) – in Minute 25:45 werden Pics / Steckbriefe einer unerwünschten Stalkerin zur Abschreckung aufgehängt, das Girlie ist jedoch clever, ist längst vor Ort und legt einen Mann der Crew flach, um doch hineinzuschlüpfen in die noch geschlossene Arena – im Hintergrund spielt „Wildlife“ von der Band OUTASIGHT (ebenfalls nicht auf dem Soundtrack!).

Minute 32:35 – zwischen dem abgeschlossenen Soundcheck und dem eigentlichen Konzert kommt ein junger Schnösel (Unternehmensberater) vom Management der Band und erzählt der Crew, dass die Band viel zu viel Geld kostet und daher Kohle für die Crew eingespart werden muss. Er erklärt der versammelten Mannschaft, dass er und seine Tonträgerfirma nicht an der Musik, auch nicht an der Band, sondern am Produkt interessiert ist und wie es sich verkauft. Inzwischen hat sich die Stalkerin Natalie Access verschafft zum Dressing Room der Band und klaut dort ein spezielles Mikrofon, welches die Band einst von Bruce Springsteen geschenkt bekommen hat, das dieser bei den Recording Sessions des Songs „Dancing In The Dark“ eingesetzt hat. Mehr will ich jetzt erstmal gar nicht verraten. Ab Minute 56:11 ist dann endlich Showtime angesagt und die Live-Show geht über die Bühne.

Die hierzulande bekanntesten Darsteller der TV-Serie dürften Luke Wilson, Keisha Castle-Hughes, Imogen Poots und Rafe Spall sein, ein paar Musikerlegenden (Jackson Browne, Mellencamp, Lindsey Buckingham, Eddie Vedder) gibt es in den einzelnen Folgen ebenfalls zu sehen.In den USA ist die erste Staffel der TV-Serie schon gelaufen, Start war am 26. Juni auf “Showtime”, die letzte und zehnte Folge ging am 28. August über den Äther, eine Fortsetzung wird es nicht geben, weil sich die Zuschauerbegeisterung in Grenzen hielt. Auch weil die Handlung (wohltuend) auf übetriebene Action, Mord und Totschlag oder Mafia-Methoden verzichtete. Schade, mir hat die Staffel ganz gut gefallen, weil sehr viel geile Musik gespielt wurde und 16 dieser Songs gibt es jetzt auf dem hier vorgestellten  guten Soundtrack-Album. Welche die besten sind, überlasse ich in diesem Fall dem subjektiven Geschmack jedes Einzelnen, die meisten (6) gab es in der finalen zehnten Folge “The Load Out”. Insgesamt ist ein spannender Mix aus Alternative Rock, Indie Folk, Americana und Roots Rock zu hören und dabei auch zahlreiche Klassiker (Humble Pie, Lynyrd Skynyrd, 10cc, Little Feat), die vor allem  jüngere Musikfans begeistern dürften.

VÖ: 26.08.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.sho.com/roadies  &  https://vimeo.com/169148459 (Trailer)

TRACKLISTING

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Sammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx