www.music-newsletter.de

Du befindest Dich im Verzeichnis der auf der Webseite music-newsletter.de bisher vorgestellten Soundtrack Alben. Um zur Startseite des Verzeichnisses zurück zu kommen, klicke auf den Pfeil neben dem Albumtitel oder auf den Link “Übersicht”. Die anderen Links bringen Dich zu dem von Dir gewünschten Verzeichnis. Wenn Du regelmäßig über neue Soundtracks informiert werden möchtest, bestelle Dir einfach den kosten Newsletter: soundtrack@music-newsletter.de

Soundtracks

Neue Soundtracks

Verzeichnis

Music Genres

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

Einfach auf das Bild klicken, um Dir die Produkte des Unternehmens anzusehen. Die Webseite öffnet sich in einem neuen Fenster

Einfach auf das Bild klicken, um Dir die Produkte des Unternehmens anzusehen. Die Webseite öffnet sich in einem neuen Fenster

 

 

 

WILL BATES “NIGHTFLYERS” (Season One)   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Movie-Nightflyers 2018 Soundtrack - Nightflyers 2018 mc

Tracklisting (TT: 60:57)

01.  Greywing
02.  Nightflyers Main Title
03.  All That We Left Behind
04.  Memory Paused
05.  What We Did Wrong
06.  Frozen In Time
07.  Crystal Matrix
08.  Helpless
09.  Icarus
10.  Breaking Orbit
11.  The Beating Heart
12.  A  Thousand Years
13.  Psychic Feedback
14.  Becoming Something New
15.  Nothing To Explain
16.  Gravity Run
17.  Transmission
18.  Millions Of Tiny Voices
19.  The Sacred Gift
20.  Mother Is Angry
21.  Behind The Rainbow
22.  Shutting Down
23.  White Rabbit
24.  Woman Of Bees
25.  Thale’s Nightmare
26.  There Are Others
27.  All That We Have Found
28.  Soon Baby Soon

Label: Lakeshore Records
Web: www.lakeshorerecords.com

TV-Start: 02. Dezember 2018
10 Episoden der I. Staffel
Romanvorlage: George R. R. Martin
Stream auf Netflix verfügbar

SOUNDTRACK

Für Fans der Soundtracks: Zero Days - I Origins - Sea Of Hope

ENGLAND

Eine Blondine fliegt durch den Raum. Nichts alltägliches. Oder? Nicht ganz. Noch einmal von vorne: Eine mit einem coolen Kurzhaarschnitt frisierte und auch sonst ganz niedlich aussehende Blondine wird nicht durch eigenen Antrieb durch den Raum geworfen. Das Oberteil ist blutverschmiert und als die Schwerkraft plötzlich nachlässt, fällt sie auf den Boden und versucht schleunixt noch einen letzten Funkspruch abzusetzen – da hört sie plötzlich ein fröhlich-schaurig-übertriebenes Pfeifen und versteckt sich unter einem naheliegenden Tisch. Negan? Bist du’s? Mit der Keule und Lucille? Der bärtige Mann, der ins Zimmer – besser: Die Kabine - des Raumfrachters tritt, sieht mindestens ebenso unsympathisch aus wie die von Jeffrey Dean Morgan gespielte TWD-Hauptfigur, wedelt aber dieses Mal nur mit einer Axt vor sich her. Das panisch agierende Mädel wird gespielt von der Schauspielerin Gretchen (sprich: Grett-schen) Mol, die unlängst in der Cop-Thriller-Serie „Seven Seconds“ zu sehen gewesen ist und auch schon in der humorig-ulkigen TV-Serie „Life On Mars“ eine der wichtigeren Rollen gespielt hat. Der fies drein blickende Unhold bemerkt die Flüchtende (zunächst) nicht, wankt suchend aus dem Zimmer. Dr. Agatha Matheson (aka Gretchen Mol) beendet ihre Nachricht mit dem Satz <this is a warning – do not bringt the „nightflyer“ back to earth> - der Axt schwingende Mann kommt zurück, nach einem kurzen und heftigen Techtelmechtel sendet sie ihre Botschaft an den oder die Empfänger und schlitzt sich selbst die Kehle auf. Zack. Was für ein rasanter Beginn. Thema Melodie. Szenenwechsel. Die Serie spielt im Jahr 2093 und folgt einem Wissenschaftler-Team, das sich mit der „Nightflyer“ auf ins All macht, um nichtmenschliche Lebensformen zu entdecken. Ihre Mission bringt sie bis an den Rand des Sonnensystems und dort beginnt der eigentliche Wahnsinn. Aber der Feind - der kommt nicht von außerhalb, sondern weilt bereits unter der Besatzung.

Den Soundtrack hat WILL BATES (aka William Pasteur Bates, * 1977 in Hammersmith, London, England, UK) geschrieben, der zuletzt die Musik für die Serien „Charmed“,  „Charmed“, „The Looming Tower“, „Rise“ und „The Magicians“ geliefert hat. Die Musik des Briten driftet in ruhigeren Szenen angenehm im Hintergrund, ohne den Zuschauer/Zuhörer wie es viele andere Filmkomponisten tun, zu sehr einzulullen, ist aber in kritischen Momenten jederzeit auf der Höhe der Handlung, um diese effektiv voranzutreiben. Das kurze Hauptthema beginnt leise und fährt hoch zum saftig-pompösen Neo-Sinfonik-Electronic-Bombast und hätte ruhig noch ein paar Minütchen länger andauern können. Ansonsten dominiert während der 61 Minuten ein unterschwellig bedrohliches Gemisch aus ruhigeren Klängen und space-elektronischem Minimalismus. Highlights sind „Icarus“, „Breaking Orbit“ und das düster wabernde “Woman Of Bees”. Die Serie muss man nicht unbedingt gesehen haben - wer gerne in das Subgenre Dark Ambient oder Psy-Downtempo abtaucht, kann sich den Soundtrack-Score ebenfalls  jederzeit reinziehen!

Die erste Folge der TV-Serie ist unterhaltsam (weiter bin ich noch nicht gekommen), es gibt coole Effekte, eine spannende Story, die auf einer Kurzgeschichte des „Feuer und Eis / Game Of Thrones“ Autoren George R. R. Martin basiert. Sämtliche 10 Folgen sind im Dezember 2018 als Stream zur Verfügung gestellt werden. Auffallend: Während die erste Episode im Original 63 Minuten lang dauert, hat die deutsche Umsetzung nur eine Länge von 58 Minuten. Wieder mal tpyisch. Und wer vergleichen möchte: Bereits 1988 hatte es den australischen Sci-Fi-Thriller „Nightflyers“ gegeben, der ebenfalls auf der gleichnamigen Martin-Kurzgeschichte aufsetzt.

VÖ: 14.12.18

Verfügbar:  CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: https://www.netflix.com/de-en/title/80202133  & http://www.fallonyoursword.com/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Sammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx